Zurück in den Job - Eingliederungsmanagement an der OvGU

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ist im Sozialgesetzbuch IX gesetzlich geregelt. Demnach hat jeder Beschäftigte, der innerhalb von 12 Monaten länger als 42 Tage krankheitsbedingt ausfällt, einen Anspruch darauf, dass die Universität ihn bei der Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess unterstützt. Dazu sollen gemeinsam geeignete Maßnahmen erarbeitet und umgesetzt werden, um die Arbeitsunfähigkeit zu überwinden, den Arbeitsplatz zu erhalten und erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen. Der Beschäftigte kann bestimmen, welcher Personenkreis in das Verfahren einbezogen wird.

Auch wenn es sich um eine Vorschrift handelt, die eindeutig zugunsten der Beschäftigten in das Gesetz aufgenommen wurde, bestehen bei den Beschäftigten wie auch bei den Vorgesetzten oft Irritationen über das Angebot des Arbeitsgebers zum Gespräch.

Grafik Wiedereingliederung

Inhalt:

Die Veranstaltung soll die Möglichkeiten und die Grenzen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements aufzeigen. Im Vordergrund wird das Verfahren an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg stehen. Auf die gesetzlichen Rahmenbedingungen wird ebenfalls eingegangen. Den gesamten Vortrag finden Sie hier.

Zielgruppe:

Führungskräfte und interessierte Beschäftigte

Termin:

Di, 8.5.2012 von 14:30 - 16:30 Uhr im Konferenzraum der Unibibliothek

Referentinnen:

Frau Matthies (Personaldezernentin der OvGU), Frau Hanka (Disability Managerin der OvGU)

Letzte Änderung: 18.06.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: